Fotografische Richtlinien

Kamera, Objektive, Blitz

Die beiden Digitalisierungszentrum in St. Gallen und Genf sind seit Oktober 2012 beide mit einer Hasselblad Kamera Modell H4D-50MS (50 Megapixel, Multi-Shot-Technologie) ausgerüstet. Als Objektiv verwenden wir normalerweise ein Hasselblad-Objektiv HC Macro 4/120 mm II, für grössere Handschriften HC 2,8/80 mm. Dazu kommt das Blitzsystem Elinchrom BRX 250 zum Einsatz.

Frühere Kameras:

  • Mai 2005 – September 2008: Spiegelreflex-Kamera von Canon, Modell EOS-1Ds Mark II (16.7 Megapixel)
  • Oktober 2008 bis September 2012: Hasselblad Mittelformat-Kamera, Modell H3DII-31 (31 Megapixel)

Master TIFF-Dateien der Bilder

Die proprietären RAW-Dateien werden in TIFF-Dateien konvertiert. Diese Masterdateien werden in dreifacher Kopie und an verschiedenen Orten archiviert und jedes Jahr validiert (für weitere Informationen siehe Datensicherung). Die unkomprimierten TIFF-Dateien werden in einer Auflösung von mindestens 300 ppi und in einer Farbtiefe von 8-bit erstellt und enthalten alle für das Farbmanagement notwendigen Angaben.

  TIFF-Datei Sensorgrösse 300 ppi 600 ppi
Canon EOS-1Ds Mark II ~ 48 MB 3328 x 4992 28.2 x 42.3 cm 14.1 x 21.1 cm
Hasselblad H3DII 31 ~100 MB 4872 x 6496 41.2 x 55.0 cm 20.6 x 27.5 cm
Hasselblad H4D-50MS (8 bit / 16 bit*) ~150 MB / 300 MB 6132 x 8176 51.9 x 69.2 cm 26.0 x 34.6 cm
* seit April 2016

Für Reproduktionen können TIFF-Dateien bei den jeweiligen Bibliotheken bestellt werden (siehe Kontakt - Handschriftenbibliothek oder Sammlung).

JPEG2000-Dateien

Für den Viewer der Webanwendung und für den Image Server werden die TIFF-Dateien in JPEG2000-Dateien von ca. 5 MB konvertiert. Der Standard JPEG2000 ist ein Update des JPEG-Standards und im Vergleich mit letzterem bietet er eine bessere Komprimierung (welche auf der Wavelet-Technologie basiert) und ebenso eine höhere Qualität der Bildderivate. Die JPEG2000-Dateien enthalten mehr Informationen als die normalen JPEG-Dateien und sind in Bezug auf die Dateigrösse kleiner. Ein weiterer grosser Vorteil des JPEG2000-Standards ist die Möglichkeit, das gleiche Bild in verschiedenen Auflösungen und Grössen anzuzeigen.

Beratung

Im Bereich der neuen Technologien und der Bilddaten-Standards kann e-codices vom reichhaltigen Wissen und der Erfahrung des Digital Humanities Lab der Universität Basel profitieren.